Museumsverein Bischofshofen

Museumsverein

Nachruf

Oktober 4th, 2016

 

Mit Bedauern müssen wir unseren Mitgliedern das Ableben

unseres Gründungsmitgliedes und langjährigen Kustos,

Mag. Dr. Hans Ransmayr, mitteilen

Wir verlieren in ihm nicht nur ein langjähriges Mitglied im Vorstand,

sondern auch einen sehr aktiven Gestalter und Mitarbeiter.

Wir werden “unseren Hans” sehr vermissen.

.

Der Vorstand des Museumsvereines Bischofshofen

 

 

                         +  MR Mag.Dr.Hans Ransmayr +                                                                  

OLYMPUS DIGITAL CAMERA 

Am 28. September 2016 verstarb MR Mag Dr. Hans Ransmayr in seinem 94. Lebensjahr. Er wurde 1923 in eine Arztfamilie in Bischofshofen hineingeboren. Nach der Matura war er Soldat im 2.Weltkrieg und fing in seiner Gefangenschaft in USA mit dem Biologiestudium an. Zurück aus der Gefangenschaft studierte er in Graz Medizin. Seinen Beruf als Arzt übte er zum Wohle seiner Mitbürger in Bischofshofen aus. Er war maßgeblich beim Aufbau der Rot-Kreuz Dienststelle Bischofshofen beteiligt. Auch setzte er sich standespolitisch für seine Kollegen im Rahmen der Ärztekammer Salzburg ein. Für seine unermüdliche Arbeit wurde er mit dem Titel Medizinalrat geehrt. Nach seiner Pensionierung widmete er sich seiner zweiten Leidenschaft, der Archäologie. Zusammen mit seiner Frau Hermi studierte er dieses Fach – wieder in Innsbruck – wo sie dann auch gemeinsam ihre Sponsion feierten.

Mit dem Ende seines Studiums übernahm er das Kustodiat des im Aufbau befindlichen Museums am Kastenturm in Bischofshofen, dessen erste Ausstellung fast zur Gänze aus seinen Sammlungen bestand. Nach 1 ½ Jahren gelang es dann, vom damaligen Museum Carolino-Augusteum, dem Vorgänger des heutigen Salzburg-Museums, eine Ausstellung zur Archäologie des Pongaues zu leihen, die er durch viele Jahre betreute.

Kurz nach Rücktritt vom Amt des Kustos auf Grund eines Schlaganfalles traten Unstimmigkeiten seine Amtsführung betreffend auf, die auch in die Öffentlichkeit getragen wurden. Die Anschuldigungen erwiesen sich als weitgehend haltlos und wurden auch aus der öffentlichen Diskussion wieder herausgenommen.

Ohne diese Arbeit für unser Museum wäre dieses nie so gewachsen, wie wir es kennen. Für diese seine langjährige Arbeit zu der auch die Organisation einiger Museumsausflüge gehörte, wurde er zum Ehrenmitglied des Museumsvereines Bischofshofen ernannt.

Der Museumsverein Bischofshofen betrauert seinen Tod und wünscht seiner Familie Trost in dem Wissen, dass sie einen liebenswerten, aufrechten und ehrenwerten Pater Familias verloren haben.

 

Dr. Christoph Plawenn

Obmann Museumsverein Bischofshofen